Drum prüfe, was du ewig bindest

Beglaubigte Übersetzungen werden ausschließlich von allgemein beeideten und gerichtlich zertifizierten Dolmetscherinnen und Dolmetschern (unter dieser Bezeichnung sind auch die Leistungen als Übersetzerinnen und Übersetzer inbegriffen) angefertigt. Die Eintragung durch die Zertifizierungsstelle erfolgt aufgrund einer positiv bestandenen Prüfung, welche die Eignung hinsichtlich der Sachkunde und Sprachkunde überprüft. Neben den Sprachkenntnissen werden vor allem Rechts- und Wirtschaftsterminologie der jeweiligen Sprachen, für die eine Eintragung in das Verzeichnis der Gerichtsdolmetscher beantragt wurde, überprüft. Derzeit bestehen zirka 30 % aller Eintragungswerberinnen und -werber die ziemlich aufwendige Prüfung. Und wer glaubt, dass es damit getan wäre irrt! Die Zertifizierung wird auf fünf Jahre befristet und kann nur mit Nachweisen zu Fortbildungen und tatsächlichen Aufträgen durch Gerichte und andere Behörden verlängert werden.